Der Grund weshalb jeder zum Chiropraktor* gehen sollte.

 In kurz: Weil Schmerz nur die Spitze des Eisbergs ist.

Wir nehmen einfach mal an, dir geht es gut. Du treibst Sport, ernährst dich super und schläfst jede Nacht 8 Stunden durch und wachst morgens vor deinem Wecker auf und kannst die Welt einreißen. Wenn, dass so ist bist du vermutlich der oder diejenige die auf den Chiropraktor verzichten kann.
Für alle anderen gilt im Leben, dass du deine Gesundheit nur optimieren kannst, wenn du dich kontinuierlich qualitativ hochwertig bewegst. Der Körper ist also ein Bewegungsapparat und kein „8 Stunden Maus Klick Apparat“ und wenn sich Experten in einem einig sind dann ist es, dass Bewegung immer einen überaus positiven Effekt auf die körperliche und seelische Gesundheit hat.

Und genau hier kommt dein Chiropraktor ins Spiel, denn er ist dein Experte für die Funktion deines Bewegungsapparats, denn er kann deinen Körper so untersuchen und testen, dass er schnell weiß ob alles ideal funktioniert oder ob es Einschränkungen gibt. Welche er dann auch in der Regel beheben oder dir Empfehlungen geben kann wer dir besser helfen kann. Der Chiropraktor ist so ausgebildet, dass er differenzialdiagnostisch sicher sagen kann ob du ein Fall für ihn bist oder doch lieber zum Facharzt gehst.

Ein Punkt ist sehr wichtig: Verletzungen fallen nicht vom Himmel.

Es gibt optimale Funktion, aus dieser heraus kann der Körper Leistung generieren. Denn bevor es anfängt zu schmerzen verlieren Gelenke ihre Funktion, erst dann zwickt und zwackt es hier und da und erst dann setzt der Schmerz ein.
Wer die Dysfunktion erkennt und behebt erspart sich also langfristig Ärger und dein Chiropraktor zeigt dir was funktioniert und was nicht. Er korrigiert Dysfunktionen in der Wirbelsäule, den Extremitäten und zum Teil sogar am Kopf und zeigt dir Übungen und Dehnungen um diese Dysfunktion langfristig zu verhindern.

Absolute Leistungsfähigkeit <– Optimale Funktion –>Dysfunktion –> Wehwehchen –> Schmerz –> Verletzung –> Operation 

Wenn du also optimal funktionieren willst, mach dir einen Termin bei deinem Chiropraktor deines Vertrauens und lass dich überraschen wie detailliert du untersucht wirst.

 

*Da Chiropraktik in Deutschland kein geschützter Begriff ist, darf Chiropraktik jeder Arzt und jeder Heilpraktiker ausüben. Die Chiropraktik ist allerdings nicht einfach nur eine Therapieform, sondern ein Beruf. Das bedeutet das neben der Therapie auch die Fähigkeit eine sichere Differenzialdiagnose zu stellen im Vordergrund steht. Der Laie kann in Deutschland letztendlich nur sicher sein, dass ein Chiropraktor auch nach den internationalen Standards ausgebildet wurde, wenn dieser Mitglied in der Deutschen Chiropraktoren Gesellschaft e.V. (DCG) ist. Nur hier werden die Standards die zum Beispiel in England oder den USA gelten komplett umgesetzt. Einen DCG Chiropraktor in deiner Nähe findest du auf www.chiropraktik.de